User Tools

Site Tools

Follow us!

  • Facebook Logo
  • Twitter Logo

E-Mail

mail [at] sexindustry-kills [punkt] de
Translations of this page:

die_alltaegliche_gewalt

Die alltägliche Gewalt

2017

6. August 2017, Trier: 41 Jahre alte prostituierte Frau wird von drei Männern beraubt und verletzt Quelle

23. April 2017, Duisburg: 29 Jahre alte prostituierte Frau von Stammfreier (23) mit Waffe bedroht. “Er drängte sie, mit ihm fest zusammen zu kommen, andernfalls bringe er sie um.” Quelle

26. März 2017, Eystrup: Wohnmobil abgebrannt Quelle

8. März 2017, Schweinfurt: Kanne Benzin im Bordelleingang entzündet weil Freier sich abgezockt fühlte Quelle

2. März 2017, Augustdorf: Versuchte Vergewaltigung durch einen 22 Jahre alten Freier (Bericht zu Prozess) Quelle

28. Februar 2017, München: 48 Jahre alter Mann verlangt ungeschützte sexuelle Handlungen und würgt eine prostituierte Frau Quelle

13. Januar 2017, Laatzen: Wohnmbil abgebrannt Quelle

14. Januar 2017, Parkplatz am Kratzeberg an der B64: Wohnmobil abgebrannt Quelle

6. Januar 2017, zwischen Koldingen und Laatzen: Wohnmobil abgebrannt Quelle

2016

Samstag, 31. Dezember 2016, Walsrode: Wohnmobil abgebrannt Quelle

Sonntag, 18. Dezember 2016, Garrel/Varrelbusch: Freier prügelt in Wohnmobil massiv auf prostituierte Frau ein.

Sonntag, 4 Dezember 2016, Buchholz: Wohnmobil abgebrannt Quelle

Dienstag, 6. November 2016: Augustdorf: Freier reißt prostituierter Frau teilweise die Zunge raus, weil er nicht akzeptieren will, dass die Zeit um ist (Prozessbericht) Quelle

Sonntag, 4. November 2016, Wolfenbüttel: “Love-Mobil” beschädigt Quelle

Samstag, 3. November 2016, Marklendorf: Wohnmobil abgebrannt Quelle

Dienstag, 15. November 2016, Bochum: prostituierte, mazedonische Frau ausgeraubt und Zigarette auf Unterarm ausgedrückt (Prozessbericht) Quelle

Freitag, 4. November 2016, Wiesbaden: prostituierte Frau brutal überfallen, gefesselt, versucht zu vergewaltigen, ausgeraubt Quelle

Mittwoch, 26. Oktober 2016, Dörverden-Verden: “Lovemobil” ausgebrannt Quelle

Mittwoch, 12. Oktober 2016, Jena: Prostituierte Frau von Freier misshandelt und ausgeraubt worden Quelle

Samstag, 1. Oktober 2016, München: 28 Jahre alte prostituierte Frau von Freier verletzt Quelle

Sonntag, 25. September 2016, Uelze-Abbeile: “Lovemobil” in Brand gesetzt Quelle Quelle

Donnerstag, 16. September 2016, Hassel-Eystrup: “Lovemobil” ausgebrannt Quelle

6. September 2016, Bonn: Zwei prostituierte Frauen auf dem Straßenstrich überfallen und mit Teppichmesser bedroht Quelle

23. August 2016, Leverkusen: Sexuelle Nötigung gegen eine prostituierte Frau [Prozessbericht] Quelle

19. August 2016, Hottendorf: Wohnmobil aufgebrochen und demoliert Quelle

19. August 2016, Dollern: Prostituierte Frau (Slowakin, 22 Jahre) von Sexkäufer im Wohnmobil vergewaltigt (Prozessbericht) Quelle

14. August 2016, Stuttgart: Prostituierte Frau (20 Jahre) von Sexkäufer im Bordellzimmer vergewaltigt Quelle

11. August 2016, Duisburg: Prostituierte Frau (28 Jahre) von einem Mann im Bordell in der Vulkanstraße überfallen und beraubt.

10. August 2016, Bonn: Zwei prostituierte Frauen auf dem Bonner Straßenstrich bedroht und ausgeraubt (Prozessbericht) Quelle

3. August 2016, Witten: Prostitutierte Frau (27) erpresst, bedroht und gestalkt (Prozessbericht) Quelle

30. Juli 2016, Stuttgart: Prostituierte Frau (21 Jahre) von Sexkäufer in Prostitutionsstätte bedroht Quelle Quelle

22. Juli 2016, Bredelar: Prostituierte in Bordell von Sexkäufer (41 Jahre) vergewaltigt (Prozessbericht) Quelle Quelle

19. Juli 2016, Frankfurt: Prostituierte Frau gewürgt, misshandelt und vergewaltigt von Sexkäufer (60 Jahre alt) Quelle Quelle

12. Juli 2016, Würzburg: Prostituierte Frau (20) gewürgt, verletzt und beraubt von Sexkäufer Quelle

27. Juni 2016, München: Prostituierte Frau (63) mit Pistole bedroht um kostenlosen “Sex” zu erpressen Quelle

23. Juni 2016, Bad Oldesloe: Syrische Kinder von Freiern belästigt Quelle

19. Juni 2016, Speyer: Drei prostituierte Frauen (24-27) von drei Männern überfallen und beraubt Quelle

17. Juni 2016, Schwerin: Versuch eines Sexkäufers prostituierte Frau um Geld zu prellen Quelle

17. Juni 2016, Stuttgart: Prostituierte Frau (20) von Sexkäufer vergewaltigt und beraubt Quelle

13. Juni 2016, Hamburg: Prostituierte Frauen von alkoholisierten Fussball-Fans begrapscht. Quelle

10. Juni 2016, Krefeld: Prostituierte Frau (27) von Sexkäufer mehrfach mit der Faust gegen den Kopf geschlagen und mit Messer und Spritze bedroht Quelle

22. Mai 2016, Essen: 22 Jahre alter Freier würgt und vergewaltigt prostituierte Frauen Quelle

14. Mai 2016, Saarbrücken: Rumänin mit Messer bedroht, getreten und ausgeraubt worden Quelle

3. April 2016, Filsum: Wohnmobil in Brand gesteckt Quelle

26. März 2016, Badbergen: Wohnmobil in Brand gesteckt Quelle

2015

Dezember 2015, Wiesbaden: 33 Jahre alte, drogenabhängige prostituierte Frau aus Frankfurt zum Sex genötigt und halbnackt in der Kälte entsorgt Quelle

Dezember 2015, Augsburg: prostituierte Frau (26) vergewaltigt Quelle

31. Dezember 2015, Köln: Sexkäufer würgt prostituierte Frau im Hotel und beißt ihr das Silikonkissen aus der Brust Quelle

4. November 2015, Gifhorn: Vier Prostitutions-Wohnmobile zertrümmert Quelle

7. Oktober 2015, Soltau: 28-Jahre alte prostituierte Frau überfallen, erpresst und leicht verletzt Quelle

5. Oktober 2015, Stuttgart: eine 52-jährige prostituierte Frau wird von einem Sexkäufer (34) massiv gewürgt Quelle

3. Oktober 2015, Augsburg: Vergewaltiung einer 58 Jahre alten prostituierten Frau durch einen 19-Jährigen Sexkäufer Quelle

26. September 2015, Augsburg: Vergewaltigung einer prostituierten Frau Quelle

10. September 2015, Hannover: Jugendliche im Alter von 14, 15, 16 und 17 Jahren überfallen eine prostituierte Frau und rauben sie aus Quelle

1. September 2015, Darmstadt: Sexkäufer misshandelt prostituierte Frau (21) schwer Quelle

12. August 2015, Husum: prostituierte Frau unter Vorhalten einer Schusswaffe des Bargeldes beraubt Quelle

29. Juli 2015: Essen: Prostituierte Frau (34) vergewaltigt Quelle

27. Juni 2015, Hannover: Sexkäufer würgt, tritt und schlägt prostituierte Frau Quelle

27. Juni 2015, Karlsruhe: Sexkäufer beraubt prostituierte Frau, nachdem er ohne Erfolg sein Geld zurückgefordert hatte, weil er “mit den Leistungen unzufrieden” war Quelle

11. Juni 2015, Stuttgart: Sexkäufer vergewaltigt prostituierte Frau (20) Quelle

4. Juni 2015, Much: Freund will auf prostituierte Frau (43) mit Armbrust schießen. Grund: Eifersucht Quelle

Ende Mai, Hamburg St. Georg: Sexkäufer misshandelt und vergewaltigt prostituierte Frau und raubt ihr 300 Euro. Quelle

27. Mai 2015, Wuppertal: Drei Männer überfallen Bordell, zwei prostituierte Frauen flüchten sich nackt aus dem Fenster Quelle

18. Mai 2015, Nürnberg-Doos: Sexkäufer versucht 20-jährige prostituierte Frau am Hals zu verletzen Quelle

17. April 2015, Berlin, Kurfürstenstraße: prostituierte Frau mit Reizgas besprüht und bestohlen Quelle

April 2015, Hamburg St. Georg: Sexkäufer schlägt prostituierte Frau gegen den Kopf, verletzt sie und vergewaltigt sie anschlißend Quelle

Januar 2015, Hamburg St. Georg: Sexkäufer hat “Sex” mit einer prostituierten Frau, danach packte er sie an den Haaren und hielt sie fest, bis sie seinen Transporter ohne Entgelt verließ Quelle

2014

6. Dezember 2014, Stuttgart: Freier raubt prostituierte Frau nach dem “Sex” aus Quelle

25. November 2014, Kassel: Milieu-Ausstieg mit Baby: Ex-Prostituierte kämpft in Kassel ums Überleben, Quelle

3. November 2014, Schweinfurt : Sexkäufer verletzt Prostituierte mit einem scharfen Gegenstand, Quelle Quelle

31. Oktober 2014, Altperlach (München): Stripperin verletzt: Messerstecherei in Bordell “Red Roses”. Quelle

25. Oktober 2014, Kassel: Dramatische Zustände im Kasseler Rotlichtmilieu: Abtreibungen gehören zum Geschäft, Quelle

17. Oktober 2014, Erfurt: Prostituierte Frau bestohlen, Quelle

15. Oktober 2014 (Datum Artikelerstellung), Dortmund: Menschenhändler nutzen das Asylrecht, damit in Europa zur Prostitution gezwungene schwangere Frauen in Dortmund ein Baby zur Welt bringen - und setzen ungewöhnliche Drohungen ein. Nach der Geburt sollen die Körper der jungen Mütter “weiterverwertet” werden. Quelle, Quelle

14. Oktober 2014 (Datum Pressemeldung), Stuttgart: Kriminalbeamte haben am Freitag gegen 18 Uhr einen 35 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mehrere Prostituierte vergewaltigt zu haben Quelle

13. Oktober 2014, Berlin Eine 66-jährige Frau ist in der Nacht einem Gewalt-Exzess zum Opfer gefallen und schwebt jetzt in Lebensgefahr. Es soll sich um eine Prostituierte handeln. Quelle, Quelle, Quelle, Quelle

6. September 2014, Koblenz: Raub an einer Prostituierten, nach Inanspruchnahme “sexueller Dienstleistungen” in deren Lovemobil Quelle

29. August 2014, Trier-Euren: Messerattacke auf eine Prostituierte in ihrer Terminwohnung, Quelle

29. August 2014, Halberstadt: Zündung eines Sprengsatzes in einem Mehrfamilienhaus mit zwei Terminwohnungen, Quelle (Hintergrund zum Eintragszeitpunkt noch unklar)

29. August 2014, Kirchheim: Tätlicher Angriff auf eine Prostituierte in ihrer Terminwohnung, Quelle

27. August 2014, Gifhorn: Rentner verprügelt Prostituierte in ihrem “Lovemobile” und besprüht sie mit Pfefferspray, Quelle

14. August 2014, Kerpen: Überfall auf zwei Strassenprostituierte und brutale Gewalteinwirkung. Quelle

11. August 2014, Stuttgart: 19-Jährige Prostituierte wird von einem Freier vergewaltigt. Quelle

9. August 2014, Duisburg: Freier schlägt einer 28-Jährigen Prostituierten in einem Bordell an der Julius-Weber-Straße mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Er war mit ihren sexuellen Dienstleistungen unzufrieden und wollte den zuvor gezahlten Lohn zurückhaben. Quelle

6. August 2014, Köln: Drei Männer (26, 29, 33) überfallen prostituierte Frau, rauben sie aus und vergewaltigen sie Quelle

17. Juli 2014, Kassel: Prostituierte nach Sex in Terminwohnung durch Freier und weiteren Mann überfallen, gefesselt und beraubt Quelle

15. Juli 2014, Koblenz: Schüsse auf eine Prostitutierte im “Lovemobil” aus Luftdruckwaffe. Quelle

2. Juli 2014, Freising: Eigene Ehefrau zur Prostitution gezwungen Quelle

26. Juni 2014, Koblenz: Zwei Freier verprügeln (nach dem Sex mit dem einen) Prostituierte vom Straßenstrich und rauben sie aus. Nasenbeinbruch und Prellungen. Quelle

24. April 2014, Berlin-Schöneberg (Raub): Laut Polizei hatte die 37-Jährige gegen 1 Uhr in einem Hauseingang in der Kurmärkischen Straße mit einem unbekannten Mann gestritten. Ob es dabei um geschäftliche Fragen ging, ist unklar. Schließlich schlug der Mann auf sie ein und verlangte Geld von der Prostituierten. Die Frau kam der Aufforderung des Schlägers nach - trotzdem raubte er ihr auch noch die Handtasche, bevor er flüchtete. Eine Zeugin hatte die Attacke gesehen und rief die Polizei. Die 37-Jährige musste mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär aufgenommen wurde. Quelle

4. April 2014, Lüneburg: Überfall auf eine Prostituierte in einem Lovemobil mit Softair-Pistole und Erpressungsversuch. Quelle

12. März 2014, Starnberg: Sexkäufer bedroht prostituierte Frau im Wald. Quelle

März 2014, Regensburg, Guerickestraße: 65-Jährige prostituierte Frau in einem “Revierkampf” von Zuhälter zusammengeschlagen Quelle

9. Februar 2014, Trier: Überfall auf eine Prostituierte in Trier-Nord (Eros-Center), sie erleidet massive Kopfverletzungen und Kieferbrüche. Quelle sowie zum Prozess

2013

13. November 2013, Stuttgart: Polizist greift Prostituierte im Bordell an Quelle

23. Oktober 2013, Heilbronn: Freier vergewaltigt Prostituierte Quelle

1. Oktober 2013, Stuttgart: Freier nimmt Prostituierte auf einen Spielplatz mit und vergewaltigt sie Quelle

6. September 2013, Hamburg-Harburg (Brandstiftung): Brandanschlag auf ein “Lovemobil” Quelle

7. Februar 2013, Bad Nenndorf (Versuchte Vergewaltigung): Der Täter parkte seinen Lastwagen, ging zu dem Wohnmobil und sprach die Frau an. Nachdem ihm Einlass gewährt worden war, wurde er gewalttätig. Der Täter ließ von ihr ab, als ein Auto auf den Parkplatz fuhr. Er lief zu seinem Lkw und fuhr ohne Licht auf die B 65 und in Richtung Bad Nenndorf davon. Quelle

5. Januar 2013, Duisburg: Prostituierte wird auf dem Strassenstrich verprügelt Quelle

2012

9. Dezember 2012, Hamburg-Bambek (Nötigung): Ein Bordellbetreiber bedroht eine Prostituierte mit einer Schusswaffe um zu erreichen, dass er die 10.000 Euro Schulden, die er bei ihr hat nicht zahlen zu müssen. Quelle

10. November 2012, Nürnberg und 12. November 2012, Erlangen: Mann beraubt Prostituierte unter Gewaltanwendung in deren Terminwohnungen Quelle

10. Oktober 2012, Düsseldorf: In einem Laufhaus in der Wattenscheider Straße, in der mehrere Liebesdamen arbeiten, griff ein Mann (etwa 40, Vollbart) eine Frau an. Der Täter klopfte an die Tür ihrer Wohnung. Als die Prostituierte aufmachte, attackierte er sie sofort mit einem Elektroschocker, verletzte sie dadurch. Ein Zeuge, der gerade auf dem Flur unterwegs war, griff ein und vertrieb den Angreifer. Ob der Mann die Frau berauben wollte, ist unklar. Quelle

25. Juli 2012, Fürth (Vergewaltigungsversuch): Gegen 15.30 Uhr hatte der Freier eine Prostituierte in ihrer Terminwohnung aufgesucht und sie dann plötzlich angegriffen. Offensichtlich fühlte sich der Täter jedoch gestört und verließ die Wohnung, bevor es zur Vergewaltigung oder zu Verletzungen kommen konnteQuelle

16. Juni 2012, Nürnberg: Freier schlägt und beraubt Prostituierte im Bordell Quelle

8. Juli 2012, Köln (Vergewaltigung): Sie hatte rund 900 Euro verdient und wollte schon Feierabend machen, als der Angeklagte mit seinem Auto neben ihr hielt: „40 Euro für Oralsex und Geschlechtsverkehr“ war man sich schnell einig. Jamila P. stieg in den Renault Megane von Dieter S. (35) ein. Damit begann für das Opfer ein Albtraum mit Stunden voller Todesangst. Dieter S., der Rettungs-Sanitäter und Familienvater ist, steht wegen Freiheitsberaubung, Vergewaltigung und Körperverletzung vor Gericht. S. gab damals sofort Gas und fuhr los. Statt den nächsten Parkplatz anzusteuern, wo Jamila P. ihm ihre Dienste erweisen wollte, fuhr er mit ihr nach Kall zu seinem Haus. Er legte ihr Handschellen an und drohte: „Wenn du nicht tust, was ich will, bring ich dich um“. Während der ganzen Fahrt hielt er der verängstigten Frau ein Messer vor den Bauch. Die Morddrohung bestritt der Mann auf der Anklagebank vehement, bestätigte aber ansonsten, was die Prostituierte nach ihrem Freikommen bei der Polizei ausgesagt hatte. Sie hatte sich die Autonummer des Freiers gemerkt. In seinem Eigenheim kochte S. eine Kanne Kaffee, bot seinem Opfer ebenfalls eine Tasse an und veranlasste die Frau zum Duschen. Danach zwang er sie so oft zum Oral- und Geschlechtsverkehr, dass die Frau das Bewusstsein verlor. Als sie erwachte, „war ich am ganzen Körper eingeölt und in Folie eingewickelt“. Ihr Peiniger zwang sie daraufhin erneut zu duschen und fuhr sie anschließend zum Straßenstrich zurück. Mit der Ermahnung, nicht zur Polizei zu gehen, „sonst gibt es echte Probleme“, hatte er sein Opfer aus dem Auto gestoßen. Quelle

27. März 2012, Koblenz (Raub): Eine Prostituierte wurde in der Otto-Schönhagen-Straße hinter dem Bahr-Baumarkt überfallen. Zwei Männer schlugen die Beifahrerscheibe ein, hielten der Frau eine Schusswaffe vors Gesicht und forderten die Herausgabe von Bargeld. Quelle

2011

5. November 2011, Uelze (Raub): Zwei Männer haben eine 24 Jahre alte Prostituierte in ihrem Wohnmobil an der Bundesstraße 214 bei Uetze überfallen und ausgeraubt. Wie ein gewöhnlicher Freier klopfte der Sozius am Wagen der Frau an und versuchte, einen Preis auszuhandeln. Dabei nahm er den Motorradhelm erst ab, als die 24-Jährige ihn ausdrücklich dazu aufforderte. Erst dann kam der zweite, noch behelmte Mann hinzu. Der schlug der Prostituierten unvermittelt mit einem länglichen Gegenstand in die Magengegend. Als die Frau rücklings auf ihr Bett fiel, hielten beide Männer sie fest, bedrohten sie und forderten ihr Geld. Weil die 24-Jährige ihre Einnahmen partout nicht freiwillig herausgeben wollte, stellte der Mann mit Helm das Wohnmobil auf den Kopf und fand schließlich, wonach er suchte. Die Täter konnten mit dem Geld auf einem Motorroller entkommen. Quelle

September 2011, Gelsenkirchen: Mann beschimpft Prostituierte und zündet “Lovemobil” an Quelle

26. Juli 2011, Hagen: Mann gibt sich als Freier aus, überfällt Prostituierte in ihrem “Lovemobil” und raubt sie aus Quelle

12. Juli 2011, Dohren: Vier Männer überfallen Bordell um von einer Prostituierten ihr angespartes Geld zu erpressen. Sie wurde mit Schlagstock, Messer, Gasrevolver und Elektroschocker (extra verstärkt mit Wasser) traktiert. Die Täter kamen aus dem Hells Angels Milieu. Quelle

15. Juni 2011, Stuttgart: Freier hält Prostituierte eine Nacht bei sich gefangen und würgt sie. Der 50-Jährige hatte per Internet eine Prostituierte “gebucht”, die gegen 20 Uhr bei ihm eintraf. Allerdings sei der Abend ganz anders verlaufen, als er sich das vorgestellt habe, berichtet er mit empörtem Unterton. “Sie wollte sich nicht anfassen lassen”, sagt er, dabei habe er 460 Euro für den Abend bezahlt. Es sei dann zwar dennoch zum Sex gekommen. “Ich war aber eigentlich die ganze Nacht nicht zufrieden”, beurteilt er die ihm erbrachte “Dienstleistung”. Um nichts anderes handle es sich bei der Prostitution, erklärt er dem Gericht. Er habe bezahlt, also müsse die Frau auch liefern, was vereinbart worden sei. Morgens gegen vier Uhr, als die Frau nach einer bezahlten Verlängerung ihres Aufenthaltes gehen wollte, ließ er sie deshalb nicht fort. “Ich habe gesagt, wenn sie jetzt geht, muss sie mir einen Teil des Geldes zurückzahlen. Ich fühlte mich betrogen.” “Er hat mich dann am Hals gepackt und auf den Boden gedrückt.” Er habe ihr zwischen die Beine gegriffen, auf sie eingeschlagen und sie mit obszönen Beleidigungen überhäuft. In Todesangst schlug sie mit einem Aschenbecher auf den Mann ein, der dennoch nicht von ihr abließ und sie weiter würgte.Die Mutter rief schließlich die Polizei - auf Anweisung ihres Sohnes, der sich im Recht fühlte. Die Polizisten zogen ihn sofort von der Frau weg, die unter anderem eine Gehirnerschütterung erlitten hatte, und nahmen ihn in Gewahrsam. (Stuttgarter Zeitung: 25.11.2011)

6. Juni 2011, Köln: Mann wird wegen sechsfacher Vergewaltigung an Prostituierten auf dem Strassenstrich verurteilt Quelle

30. Mai 2011, Berlin: 2 Männer überfallen Bordell mit Waffengewalt und rauben drei Prostituierte aus Quelle

Mai 2011, Koblenz (Brandstiftung, Sachbeschädigung): Brandanschläge auf zwei “Lovemobile”, bei einem auch Fenster eingeworfen Quelle

11. April 2011, Chemnitz (Messerattacke): Freier greift Prostituierte in ihrer Terminwohnung mit Messer an Quelle

April 2011, Köln (Brandstiftung): Brandanschlag auf zwei “Lovemobile” Quelle

29. März 2011, Bad Blankenburg: Mann überfällt Prostituierte in ihrer Terminwohnung, prügelt sie und raubt sie aus. Dabei kommt Pfefferspray zum Einsatz Quelle

März 2011, Peine: Freier überfällt Prostituierte im “Lovemobil” und raubt sie aus Quelle

22. März 2011, Hofschwicheldt (Raub): Die 31-Jährige stand mit ihrem Wohnmobil auf dem Parkplatz an der Bundesstraße 494 zwischen Hofschwicheldt und der Kreuzung „Deutscher Kaiser“, kurz vor Stedum. Dort wurde die Frau von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. Er erkundigte sich nach den Preisen für die Liebesdienste und zeigte sich laut Polizeibericht scheinbar einverstanden mit den Konditionen. Die beiden betraten daraufhin das Wohnmobil. Dort schlug der Mann ohne Vorankündigung mehrfach auf die Frau ein. Es gab ein kurzes Handgemenge, wobei sich der Täter wahrscheinlich eine Schramme im Gesicht zuzog. Die Frau erhielt mehrere Faustschläge ins Gesicht. Trotz ihrer Gegenwehr war sie dem Mann unterlegen. Ihre Verletzungen mussten im Klinikum Peine ambulant behandelt werden. Der Täter forderte die Einnahmen der Prostituierten. Mit 100 Euro machte er sich zu Fuß auf in Richtung Hofschwicheldt. Quelle

16. Januar 2011, Bonn: Freier bricht nachts in Terminwohnung ein und würgt Prostituierte und versucht sie zu vergewaltigen. Eine Tötungsabsicht bestreitet er Quelle

Januar 2011 bis Februar 2012, Bonn (Zuhälterei, Erpressung, Raub und Körperverletzung): 21-Jähriger bedroht und terrorisiert über ein Jahr lang 19-Jährige rumänische Prostituierte Quelle

2010

27. November 2010, Friedrichshafen: Freier verprügelt Prostituierte weil er mit der Leistung unzufrieden war Quelle

November 2010, Augsburg (Messerattacke): Freier bedroht Prostituierte im Bordell nach Streit um Preis mit einem Messer und droht sie am Unterleib zu verletzen. Er fordert sie auf sich auszuziehen. Es gelingt ihr ihm das Messer zu entreißen. Sie dreht den Spieß um, er flüchtet mit heruntergelassener Hose. Quelle

Oktober 2010, Ingolstadt: Freier würgt und schlägt Prostituierte im “Lovemobil”, wegen Erektionsschwierigkeiten Quelle

17. Juni 2010, Hannover-Hainholz: Ein Mann gibt sich als Freier an und klingelt bei der Terminwohnung einer 25-Jährigen Prositutierten. Sie lässt ihn eintreten. Unvermittelt und ohne Vorwarnung schlägt er mit einem Teleskopschlagstock auf sie ein und verletzt sie mit einem Elektroschocker. Es gelingt ihr aus der Wohnung zu fliehen. Quelle

30. April 2010, Stuttgart (Körperverletzung und versuchte Vergewaltigung): Freier will nach Ablauf der Zeit mehr und wird gewalttätig gegenüber einer Prostituierten in einem Stuttgarter Bordell und versucht sie zu vergewaltigen. Als der durch eine Kollegin herbeigerufene Portier eingreifen will, schlägt der Täter auf ihn ein und verletzt ihn lebensgefährlich Quelle

April 2010, Freiburg: Brandanschlag auf ein “Lovemobil” an der B31 Quelle

xx. März 2010, Gümmer Seelze (versuchte Vergewaltigung): 41-Jähriger Täter bedroht Prostituierte in einem “Lovemobil” mit Schusswaffe am Kopf. Würgt und schlägt sie und fordert sie auf sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Dem Opfer gelingt es aus dem Fahrzeug zu flüchten. Quelle

17. Februar 2010, Mooswald: Brandanschlag auf ein “Lovemobil” Quelle

14. Februar 2010, Braunschweig (mehrfache Vergewaltigung): Mehrfache Vergewaltigung einer 49 Jahre alten Prostituierten in ihrem Bordellzimmer in der Bruchstraße während des Karnevalsumzugs. Der Täter hielt sie über zwei Stunden fest und filmte die Taten mit seinem Handy. Anschließend flüchtete er mit knapp 600 Euro, einer roten Ledergeldbörse und der Versichertenkarte des Opfers. Quelle

xx. Februar 2010, Regensburg : Eine Prostituierte wird auf dem Strassenstrich schwer misshandelt und beraubt Quelle

28. Januar 2010, Schweinfurt (Vergewaltigung): Ein Mann gibt sich als Polizist aus und vergewaltigt eine Prostituierte in ihrer Terminwohnung in der Landwehrstraße Quelle

2010, Mainz-Marienborn: Freier vergewaltigte Prostitutierte viermal und nimmt die Tat auf Video auf. Er sagt er wollte einen Sexfilm drehen in dem echte Panik eines Gewaltopfers zu sehen ist. Deshalb konnte er sie nicht vorher in seine Pläne einweihen. Quelle

2009

November 2009 (?), Wuppertal (räuberische Erpressung und Körperverletzung): Freier will ohne Nachzahlung Zeit verlängern und wird gewalttätig. Er bricht ihr das Nasenbein. Den Verletzungen nach war der Angriff von “gewichtiger” und “scharfer” Brutalität. Die Prostituierte war wochenlang arbeitsunfähig Quelle

November 2009, Hunsrück und Köln (Brandstiftung): Mehrere Brandanschläge auf “Lovemobile” Quelle Außerdem auch Brandanschläge auf “Lovemobile” am Militärring in Köln. Razzia gegen Hells Angels diesbezüglich Quelle

30. Oktober 2009, Wiesbaden: Prostituierte Frau, 37, in ihrer Terminwohnung in der Dreiweidenstraße überfallen und ausgeraubt. Der Täter war gegen 23:25 aufgetaucht und verlangte Sex, wollte aber nicht bezahlen. Als sie ablehnte, wurde er gewalttätig, durchsuchte die Wohnung und raubte sie aus. Ihr gelang die Flucht durchs Fenste auf die Straße (Wiesbadener Kurier)

Mitte August 2009: 20-Jähriger wirft Prostituierter Wodkaflasche an den Kopf, beschlimpft sie als “Schlampe”. Sie ist mehrere Tage arbeitsunfähig. Quelle

xx.Juli 2009, Mainz (räuberische Erpressung und Körperverletzung): Freier bestellt Prostituierte zu sich nach Hause. Als sie nicht will wie er misshandelt er sie auf brutale und erniedrigende Weise. Bezahlen tut er sie nicht. Diesbezüglich sind weitere Fälle von ihm bekannt. Quelle

xx. Juli 2009, Kassel (Räuberische Erpressung): Freier fühlt sich um Zeit betrogen und raubt Prostituierte gewaltsam aus Quelle

17. April 2009, Lübeck (Raub): 18-Jähriger überfällt zwei Prostituierte in ihrer Wohnung, bedroht sie mit einer Waffe und erpresst 200 Euro von ihnen. Vier ähnliche Taten von Ende Januar gehen ebenfalls auf sein Konto (und das eines Komplizen) Quelle

27. Februar 2009, Bonn (Vergewaltigung): Ein Sexualstraftäter, der wegen Vergewaltigung einer 20-jährigen Schülerin im Mai 2001 zu sieben Jahren Haft verurteilt worden war und die Strafe bis zum letzten Tag abgesessen hatte. Im Oktober 2007 kam er wieder auf freien Fuß und verfiel, wie er vor Gericht erzählte, seiner Alkoholsucht. Zehn Entgiftungen in 15 Monaten. Laut Staatsanwaltschaft soll der gelernte Koch wieder eine junge Frau vergewaltigt, bedroht, gefesselt und als Geisel genommen haben. Diesmal war das Opfer eine Bonner Prostituierte (19). Auf dem Straßenstrich sollen sich Freier und gegen 21.30 Uhr schnell handelseinig gewesen sein. Dann aber, so die Anklage, zog der Fremde ein kleines Küchenmesser, hielt es der Frau an den Hals und forderte „anderes“. Auf dem Weg in ein nahe gelegenes Wäldchen bat die Prostituierte einen Passanten um Hilfe, der aber reagierte nicht. Schließlich soll sie vergewaltigt worden sein. Anschließend, so die Staatsanwaltschaft, fesselte der Angeklagte die Bonnerin an den Händen und zwang sie unter Todesdrohungen, mit ihm in Richtung Stadt zu gehen. Das Ziel sollte wohl das Nobelhotel sein, in dem er zu Gast war. Nach zweistündigem Irrweg hatte der Alptraum für die 19-Jährige ein Ende: Kurz vor Mitternacht fiel einer Polizeistreife das Paar auf, das sich „so merkwürdig” bewegte. Die Beamten wollten die Personalien überprüfen, dabei entdeckten sie, dass die Hände der Prostituierten, unter einer Jacke verdeckt, mit Klebeband gefesselt waren. Die 19-Jährige nutzte die Chance und flüchtete ins Polizeiauto. Der Angeklagte wurde festgenommen: Er habe geplant, sich nach der Vergewaltigung aufzuhängen, erklärte er den Beamten später im Präsidium. Quelle

15. Januar 2009, Oberbilk (Vergewaltigung): Der Unbekannte hatte die Frau, die als Gelegenheits-Prostituierte Geld verdient, im Bereich der Kölner Straße angesprochen. Während des Gesprächs zückte er ein Messer und zwang die Frau, mit ihm zu einem Parkplatz an der Ecke Eintrachtstraße zu kommen. Dort verging er sich an ihr. Quelle

11. Januar 2009, Frankfurt (Versuchter Raub, sexuelle Belästigung): Ein Mann spricht die Prostituierte im Bahnhofsviertel an. Die lehnt sein Ansinnen ab. Daraufhin folgt er ihr, versucht sie, zu berühren und schlägt sie mit der Faust nieder. Dann folgt eine Holzlatte. Er raubt ihr 10 Euro und flüchtet als ein Passant ihn sieht Quelle

2008

20. Dezember 2008. Dortmund, Ravensburger Straße (Versuchter Raub): Eine 19-Jährige Prostituierte wurde in einer der so genannten Stehverrichtungsboxen von einem Freier niedergestochen und erlitt schwere Stichverletzungen. Der Freier versuchte ihr ihre Handtasche zu entreißen Quelle

25. November 2008, Meinersen (Raub): Eine 22-Jährige Prostituierte wurde in ihrem Lovemobil an der B 188 nach dem Sex von einem Freier überfallen und ausgeraubt. Der Täter drohte ihr mit “I kill you” und hielt iht dabei ein Messer an den Hals Quelle

25. Oktober 2008, Pforzheim (Stalking): Ein 28-Jähriger Täter bedrohte eine 19-Jährige Prostituierte in deren Wohnung mit einer Schreckschuss-Pistole. Im Vorfeld hatte er sie über Monate mit Hunderten SMS und Telefonanrufen belästigt. Eine weiere Prostituierte sagte vor Gericht ähnliches aus. Quelle

11. August 2008, Hamburg-Bergedorf (Vergewaltigung): 16-Jähriger vergewaltigt 29-Jährige Prostituierte in ihrer Terminwohnung. “Alexa” erlitt Schnittverletzungen am Unterarm und Prellungen. Gegenüber der Kripo räumte Ben die Attacke teilweise ein, behaupte aber man habe sich über die Höhe des Liebeslohns gestritten. Quelle

xx. April 2008, Gifhorn: Brandanschlag auf zwei “Lovemobile” an der B4 bei Ausbüttel

7. Januar 2008, Rüsselsheim (Raub und Vergewaltigung): Zwei Wiesbadener überfallen eine Prostituierte in deren Wohnung in der Haßlocher Straße und vergewaltigen sie, ein dritte steht Schmiere. Motiv: Geld zur Begleichung von Drogenschulden erbeuten. Auf die 35-jährige Polin, die erst wenige Tage zuvor nach Rüsselsheim gekommen war, um “anzuschaffen“, seien sie per Zufall durch ein Zeitungsinserat gekommen. In der Wohnung gaben sie sich als Freier aus, fielen dann über die Frau her, drückten ihr mit einem Schlagstock den Hals zu und forderten die Herausgabe ihres Geldes.Da das Opfer am selben Tag erst die Miete bezahlt hatte, fielen ihnen aber lediglich 40 Euro, ein neues Mobiltelefon und fünf Päckchen Zigaretten in die Hände. Anschließend vergewaltigten sie gemeinsam die Polin. “Die sahen ganz normal aus. Ich kann es bis heute nicht fassen, dass mir so etwas passiert ist”, schilderte diese im Zeugenstand. Mit dem Geld, das sie in Deutschland verdiente, habe sie zuhause ihre beiden Kinder versorgt, berichtete sie.Seit dem Überfall leide sie unter Depression und Schlafstörungen. Die Täter hätten alle Ausweispapiere mitgenommen und damit gedroht, wiederzukommen und dann 1.000 Euro haben zu wollen. Sie war erst einige Tage später auf Anraten einer Freundin zur Polizei gegangen. Bei Kolleginnen stieß sie damit offenbar auf wenig Verständnis: “Die fanden, ich hätte eine zu große Affäre daraus gemacht und die gut gehenden Geschäfte in der Wohnung gefährdet.“ Quelle

2007

20. Dezember 2007, Gifhorn (Körperverletzung): Brutaler Überfall auf eine 22-jährige slowakische Prostituierte auf einem Parkplatz an der B4. Der Freier hat erst Sex mit ihr und prügelt dann auf sie ein.Quelle

August - Oktober 2007, Wiesbaden: Nikolaj B., drogenabhängig, überfällt insgesamt vier Mal prostituierte Frauen in Terminwohnungen in der Schiersteiner Straße, der Eltviller Straße und der Taunusstra0e (2x) und raubt diese aus. (Wiesbadener Kurier, 23. Februar 2008)

22. April 2007 (Versuchte Vergewaltigung): Um 13:30 Uhr überfällt der Täter (siehe auch 18.12.2006) wieder eine Terminwohnung in Neubrandenburg, diesmal im Katharinen-Viertel. Wieder bedroht er sein Opfer mit einem Cuttermesser und fordert Sex. Es kommt zu einem Kampf, bei dem der Unbekannte die 41-Jährige mit dem Messer verletzt und ihr mehrmals mit dem Tod droht. Nur durch einen Hilfeschrei aus dem Fenster kann sich die Prostituierte retten. Der Täter flüchtet. Quelle

30. Januar 2007, Kessenich (Überfall) : Zwei Männer überfallen eine 37-Jährige Prostituierte in ihrer Wohnung in der Burbacher Straße. Das Duo hatte gegen 17 Uhr an der Tür geklingelt. Kaum hatte die Frau geöffnet, attackierten sie die mit Wollmützen bekleideten Männer und drückten sie in die Wohnung..Dabei wurde das Opfer leicht verletzt, berichtete ein Sprecher weiter. Die 37-Jährige rief laut um Hilfe und wehrte sich vehement. Da ließen die Unbekannten von ihr ab und flüchteten.Quelle

2006

18. Dezember 2006, Neubrandenburg (Vergewaltigung): Gegen 17 Uhr kommt es in einer Terminwohnung in einem Außenbezirk von Neubrandenburg zur Vergewaltigung einer Prostituierten. Der Täter bedroht die 31-Jährige Frau mit einem Cuttermesser, fordert Geld und anschließend sexuelle Leistungen. Quelle

30. August 2006, Blankenheim (Versuchter Raub): Auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 51 in unmittelbarer Nähe zur Kreisstraße 70 bietet die Frau in einem Wohnmobil ihre Dienste als Prostituierte an. Gegen 20 Uhr erschien ein Freier an dem Wohnmobil, attackierte die Frau sofort massiv und verletzte sie. Ein zufällig auf dem Parkplatz anwesender Zeuge erkannte aus seinem Auto heraus die Situation und eilte der laut um Hilfe schreienden Frau zu Hilfe. Daraufhin ließ der Angreifer von seinem Opfer ab und flüchtete zu einem dunklen PKW. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei hatte es der Räuber auf Bargeld abgesehen. Quelle

2004

14. September 2004, Rondorf (Vergewaltigung): Auf einem Parkplatz in Rondorf hatte der Täter die Frau zusammengeschlagen, gewürgt und anschließend gefesselt. Mit seinem Kastenwagen fuhr der Unbekannte, der sich mit „Frank“ vorstellte, sein Opfer in ein Waldstück. Dort fiel er über die 47-Jährige her. Nachdem der Täter ihr Portemonnaie geleert hatte, setzte er sie später wieder in Köln ab. Ein Zusammenhang zum Mord an Simone Dewenter wurde in Betracht gezogen. Quelle

21. April 2004, Wiesbaden: Prostituierte Frau, 42, mit Messer bedroht (Wiesbadener Kurier, 22.04.2004)

2003

2. Juli 2003, Wiesbaden: Prostituierte Frau in ihrer Terminwohnung übefallen, mit dem Messer bedroht und ausgeraubt (Wiesbadener Kurier, 5. Juli 2003)

1997

September 1997, Wiesbaden: Schütze feuert aus Auto mit Schreckschusspistole auf Straßenprostituierte in Kasteler Straße (Wiesbadener Kurier, 10. September 1997)

die_alltaegliche_gewalt.txt · Last modified: 2017/08/08 10:18 by hanna