User Tools

Site Tools

Follow us!

  • Facebook Logo
  • Twitter Logo

E-Mail

mail [at] sexindustry-kills [punkt] de
Translations of this page:

pornography:deadpornactors:kandiebarbour

Table of Contents

Kandie Lou Dotson

Kandie Lou Dotson, Quelle: Find a Grave

Geburtsdatum: 15. Februar 1959 (Russelville, Alabama, USA)

Todesdatum: 18. Januar 2012 (San Francisco, Kalifornien, USA)

Todesursache: unbekannt

Pseudonyme: Kandi Barbour, Linda Jean Smith

Leben

Kandie wurde am 15. Februar 1959 als Tochter von Albert Edens Dotson und Annie Louise McKinney geboren. Nach Alberts Tod im Jahr 1962 heiratete Kandies Mutter erneut, einen Mann namens Harold Barbour, dessen Nachnamen sie später für ihre Pornokarriere verwendete.

Klassenkameradinnen berichten, dass die Eltern sehr viel älter waren und Kandie ein “schlechtes Zuhause” hatte. Die Mutter sei eigentlich nie anwesend gewesen, und der Vater alkoholkrank.

Kandie besuchte die Junior High School in Dotham, Alabama. Sie verließ die Schule mit 16 oder 17 Jahren. Kandie wurde in den 70er Jahren von der Fotografin Diana Hardy entdeckt. Fotos von ihr erschienen ab Mitte der 70er in zahlreichen bekannten Männermagazinen. Ende der 70er Jahre stieg sie in die Pornobranche ein und war dort bis 1984 tätig.

Sie wird al nettes, zurückhaltendes Mädchen beschrieben, dass trotz ihres hübschen Aussehens Minderwertigkeitskomplexe hatte. Von Alkohol und Drogen ist die Rede.

Als Stripperin arbeitete sie fortan in Los Angeles und Hawaii (Club Hubba Hubba). Sie hatte jedoch auch Auftritte in Werbespots und für die Plattenfirma K-tel International.

In ihrer Tasche hatte sie immer nicht eingelöste Schecks von ihren Engagements. Sie löste immer dann einen ein wenn ihr das Geld gerade ausgegangen war.

Zwischenzeitlich wohnte sie drei Monate lang im Loft von Pornoregisseur Carter Stevens. Sie musste keine Miete zahlen, er berechnete ihr jedoch 200 Dollar im Monat für Telefonkosten, weil sie exzessiv telefonierte. Bekannte sagen zu dieser Zeit hatte sie ein massives Alkoholproblem, psychische Probleme und sehr viel Gewicht zugenommen.

1996 kehrte Kandie von Hawaii nach San Francisco zurück. Von 1996 bis Januar 2005 lebte sie in einem Hotel in San Francisco. Zeitweise lebte sie dort mit einem Lawrence Dotson zusammen. Da sie u.a. den Namen “Kandie Dotson” verwendete wird von einem Verwandten ausgegangen. Man vermutet es handelte sich um ihren Sohn, da sie einen gehabt haben soll. Wegen Zahlungsrückständen erwirkte der Hotelbesitzer vor Gericht eine Feststellung von 2000 Dollar Schulden. Sie musste das Hotel im Januar 2005 verlassen. Danach bewohnte sie für eine Weile ein Hotel eine Meile entfernt von dort.

Im Alter von 55 Jahren starb Kandie obdachlos auf den Straßen von San Francisco. Man geht davon aus, dass sie vor ihrem Tod mehrere Jahre auf der Straße gelebt hat. Die Todesursache wurde nicht öffentlich bekannt gegeben. Im Juni 2011 erbte sie von einem Laurence H. Dorcy aus Hawaii, der ihr häufiger geholfen haben soll, ein Erbe in Höhe von 150.000 Dollar. Man konnte sie unter ihrem Pseudonym Linda Gene Smith (bzw. Linda Jean Smith) jedoch nicht ausfindig machen, so dass sie das Geld, welches ihr zweifellos sehr geholfen hätte, nie erhalten hat. Das Geld wurde schließlich auf Familienmitglieder aufgeteilt.

Nach einem Jahr Aufbewahrungsfrist wurde Kandies Leiche verbrannt und ihre Asche ins Meer gegeben.

Quellen

pornography/deadpornactors/kandiebarbour.txt · Last modified: 2015/08/31 12:37 (external edit)