Alwin N.

Alwin N. war 28 Jahre und Schlachter von Beruf.

Alwin N. wurde 1988 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Er verstarb 2004 in der JVA Lübeck.

Seine Begründung für die Morde „Die Frauen tun lieb und schön zu einem, wenn sie von einem Geld erwarten können, hinter dem Rücken wird man dann von ihnen betrogen. (…) Deswegen habe ich oft eine Haßkappe geschoben. (…) Und wenn dann wieder so eine Situation kam, habe ich die Beherrschung verloren und bin ihnen an den Hals gegangen.“

In zwei Fällen brachte er den Opfern genitale Verletzungen bei, führte darüber hinaus Gegenstände in die Vagina ein. In einem weiteren Fall setzte er einen Brustbiß.

Die Opfer

Name unbekannt

Name unbekannt

Name unbekannt

Alexandra S. (Schülerin) - wurde im Mai 1987 vermisst gemeldet. Wenige Tage später wurde ihre Leiche auf dem so genannten Ölberg in Mönkeberg gefunden. Es handelte sich um einen Sexualmord. Alexandra wurde vergewaltigt und anschließend erwürgt.

Dorothee F. (19 Jahre, Praktikantin) - wurde von Alwin N. am 11. Juni 1987 als Anhalterin mitgenommen. Er vergewaltigte und erwürgte sie.

Quellen

http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/mord-an-schuelerin-aus-dem-jahr-1987-aufgeklaert-id559486.html

http%3A%2F%2Fwww.der-serienmoerder.de%2Fscripts_de%2Faufsaetze%2Fserienmoerder03.doc&ei=LsmnVKHpGMX5ywPsioCgCw&usg=AFQjCNEREZiUwAP_F67_LrQGc8UUSJmhnQ&bvm=bv.82001339,d.bGQ

  • prostituiertenmoerder/alwin_n.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:06
  • (Externe Bearbeitung)