Gerhard S.

auch: „Der Jack the Ripper von Bremen“

Tötete zwischen 1987 und 1989 drei prostituierte Frauen und stellte sich dann 1992 freiwillig der Polizei weil er „die Last nicht mehr tragen konnte“.

Vor Gericht berichtete er von seinen Phantasien: „Ich habe mir vorgestellt, eine Schwangere zu töten und ihr den Bauch aufzuschlitzen.„

Die Opfer

  • prostituiertenmoerder/gerhards.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:06
  • (Externe Bearbeitung)