Ida

37 Jahre alt, spanischer Pass, aus der Dominikanischen Republik

„Angie“

27. Juni 2009, Großbordell Eros-Center Bonn-Weststadt (auch „Immenburg“ genannt)

Am Samstagabend des 27. Juni 2009 fand ein Mitarbeiter des Bordells „Angie“ tot in ihrem Zimmer A-III-2 im dritten Stock vor. Ihr wurde eine Plastiktüte über den Kopf gestülpt und sie wurde mit einem Vorhang erstickt. Die Etage wurde zu diesem Zeitpunkt ausschließlich von ihr belegt, die anderen Zimmer waren frei. „Angie“ war noch nicht lange in Bonn, arbeitete vorher in der Dominikanischen Republik. Erst ein Jahr zuvor wurde in der „Immenburg“ eine 21-Jährige Slowakin niedergestochen und schwer verletzt.

Der Gebrauchtswagenhändler Joachim Stamm und seine Partnerin, die Prostituierte Delfa A. (34 Jahre, wie „Angie“ aus der Dominikanischen Republik, arbeitete als „Christa“) gerieten ins Visier der Emittler, weil sie geplant hatten, das Opfer auszurauben. Sie waren davon ausgegangen, dass die 38-Jährige „Angie“ einen Tag später mit ihrem verdienten Geld (knapp 40.000 Euro) zu ihrer Familie in die Dominikanische Republik fliegen wollte. Diesen Raubplan räumten beide vor Gericht ein. Joachim S. gestand außerdem, dass er in der Nacht bei dem Opfer im Zummer war uns es auch ausrauben wollte, habe sich dann aber umentschieden und sei gegen zwei Uhr gegangen. Da lebte „Angie“ seinen Angaben nachnoch. Man war ihm durch eine freiwillige Speichelprobe auf die Spur gekommen. Er sagte aus er habe sich am Abend von „Angie“ massieren lassen. An der Plastiktüte fanden sich nur Spuren von zwei unbekannten Frauen, Zwei Prostituierte reisten nach dem Mord überraschend in die Dominikanische Republik ab. „Angies“ Geld wurde nie gefunden, weder im Zimmer, noch ein Cent auf ihrem Bankkonto oder in einem Schließfach. Von zwei unterschiedlichen Strafkammern des Landgerichts Bonn wurde Joachim S. zunächst im Juni 2010 und im Juli 2012 wegen Mordes verurteilt. Delfa A. wurde zu 3 Jahren wegen Anstiftung zum schweren Raum verurteilt. Sie hatte zunächst behauptet das Opfer nicht gekannt zu haben, gab aber später zu sie seien zu dritt auf einen Flohmarkt gegangen.

Quelle: Express

Der Bundesgerichtshof hob bereits zwei Mal ein Urteil zu einer lebenslangen Haftstrafe gegen den mutmaßlichen Täter auf, zuletzt im Juni 2014. Die Verurteilungen seien in den Augen der Bundesrichter weder mit dem rechtsmedizinischen Gutachten, noch mit der Aussage von zwei Prostituierten in Einklang zu bringen. Zu dem Zeitpunkt auf den der Gutachter den Todeszeitpunkt eingegrenzt hat (zwischen 7 und 13:30 Uhr) hat der mutmaßliche Täter Joachim S. ein Alibi. Jedoch wurde mündlich eingeräumt die Tat habe auch früher stattgefunden können, während dies zuvor in schriftlichen Stellungnahmen ausgeschlossen wurde.. Der heute 55-Jährige sitzt sein nunmehr 5 Jahren in Untersuchungshaft. Im Dezember 2018 wurde er zu 14 Jahren und 6 Monaten wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge verurteilt. Die 43 Jahre alte Mitangeklagte aus der Dominikanischen Republik wurde wegen Raubes zu zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Dr. Peter-René Gülpen, Verteidiger des 59-Jährigen, kündigte nach der Urteilsbegründung erneut an, in Revision zu gehen

Das Mordzimmer wurde danach nie wieder vermietet.

Der Angeklagte S. ließ sich von dem Tatopfer massieren, wobei sie ihn mit Babyöl einrieb. Als sie ihm bedeutete, dass die Zeit zu Ende sei, versuchte er sie niederzuschlagen. Dabei fiel eine Flasche mit Olivenöl vom Fensterbrett und zerbrach. Der Angeklagte S. schlug die Geschädigte ins Gesicht. Dann stülpte er ihr eine Plastiktüte über den Kopf, wickelte ein Stück Vorhangstoff, das er vom Fenster losgerissen hatte, darum und drückte das auf dem Bett liegende Opfer mit seinem Körpergewicht nieder; es erstickte. Danach entwendete der Angeklagte S. Bargeld aus dem Schrank der Geschädigten. Nach Verlassen des Tatorts informierte er die Angeklagte Z. und fuhr mit dem Taxi nachhause, wo er gegen 03.28 Uhr eintraf. Unterwegs entsorgte er sein Hemd und eine Kappe, die er zum Schutz vor einem Wiedererkennen auf Videoaufnahmen der Überwachungskameras getragen hatte, in einer Mülltonne. (Bundesgerichtshof Urt. v. 05.06.2014, Az.: 2 StR 624/12)

http://www.rundschau-online.de/lokales/verbrechen-prostituierte-tot-aufgefunden,15185494,15475864.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bgh-hebt-bonner-mord-urteil-zum-zweiten-mal-auf-article1368696.html

http://www.express.de/bonn/bgh-hebt-bonner-urteil-auf-hurenmord--ist-der-freier-unschuldig-,2860,8498598.html

http://www.express.de/bonn/hure-brutal-erstickt-mord-im-bordell--bonner-bestreitet-tat,2860,1175392.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/nach-mord-in-bonner-bordell-polizei-nimmt-zwei-verdaechtige-fest-id207859.html?&i=1

http://www.express.de/bonn/bgh-hebt-bonner-urteil-auf-hurenmord--ist-der-freier-unschuldig-,2860,8498598.html

http://www.express.de/bonn/erstickte-prostituierte-mord-im-eros-center--keine-heisse-spur,2860,849874.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/bonner-gericht-tagte-im-eroscenter-article726396.html

http://www.ksta.de/sankt-augustin/prostituierten-mord-in-der-immenburg-lebenslange-haftstrafe-aufgehoben,15189208,27369926.html

http://www.rundschau-online.de/lokales/prostituierte-musste-wegen-ihrer-ersparnisse-sterben,15185494,15442554.html

http://www.rundschau-online.de/lokales/prozess-wann-starb-die-prostituierte-angie-,15185494,15414750.html

http://www.rundschau-online.de/bonn/urteil-bestaetigt-lebenslang-fuer-mord-im-eros-center,15185502,16594596.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bgh-hebt-bonner-mord-urteil-zum-zweiten-mal-auf-article1368696.html

http://www.express.de/bonn/ihm-droht-lebenslaenglich-hurenkiller-wegen-raubmord-angeklagt,2860,1131632.html

https://www.express.de/koeln/hure-erdrosselt-klaert-das-koelner-landgericht-endlich-den-mord-im-bonner-puff--30731110

https://www.express.de/koeln/huren-mord-in-bonn-puff-hausmeister-im-zeugenstand---es-war-ein-schrecklicher-anblick--30920584

https://www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/mord-an-bonner-prostituierter-angeklagter-zu-langjaehriger-haftstrafe-verurteilt-31771726

https://www.rundschau-online.de/region/bonn/mord-an-bonner-prostituierter-59-jaehriger-zu-mehr-als-14-jahren-haft-verurteilt-31771020

  • prostitutionmurders/de/angie.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/12/28 21:16
  • von hanna