Name unbekannt

Alter: 26 Jahre

Samstag, 22. November 2014, Bettenhausen, Lich

Die HNA berichtet:

Ende Oktober 2014 hätten sie geplant, sich gemeinsam mit einer Überdosis Heroin umzubringen, berichtete der Angeklagte. „Ich wollte eigentlich nicht, aber als sie es vorschlug, dachte ich: Warum nicht?“

Am 22. November, einem Samstag, geriet das Paar in Streit, weil die Frau die Drogen für den am Montag geplanten Selbstmord per Prostitution zu bezahlen gedachte. Das klappte aber nicht.

In der Wohnung sei der Streit eskaliert. Er habe sie als Hure bezeichnet, sie ihm einen Teller auf den Kopf gehauen, Möbel umgeworfen, die Türscheibe zerschlagen und ihn mit einem Keramikmesser gestochen und verletzt. Beide seien gestürzt, dabei habe sich das Messer wohl in die Brust der Frau gebohrt: „Ich war es auf keinen Fall, ich habe ihr nie etwas getan“, sagte er.

Der Angeklagte öffnete der von der im selben Haus wohnenden Mutter der Frau alarmierten Polizei die Tür. Vorher habe er „eindringliche Hilferufe“ einer Frau gehört, sagte der Beamte gestern als Zeuge aus.

HNA (4. November 2015)

  • prostitutionmurders/de/bettenhausen.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/12/14 16:03
  • von hanna