Name unbekannt

31 Jahre, Kolumbianerin

Sonntag, 21. April 1996, Bordell, Bahnhofsviertel, Frankfurt

Die 31 Jahre alte prostituierte Frau starb an einer Chlorophorm-Vergiftung. Man hatte ihr einen mit der Flüssigkeit getränkten Lappen aufs Gesicht gepresst. Ihr wurden die Einnahmen der Nacht geraubt.

Vier Tage zuvor war bereits eine weitere Kolumbianerin in einem anderen Bordell überfallen worden, auch hier mit einem Chlorophorm-getränkten Lappen. Sie überlebte.

Acht Jahre nach der Tat wurde Anklage gegen einen dann 29 Jahre alten Frankfurter erhoben (Tat: 21 Jahre). Es gab offenbar auch Zusammenhänge zu einer Tötung eines Bad Homburger Autohändlers im Oktober 1996. Im Dezember 1998 wurde er dafür wegen Raubes mit Todesfolge zu 15 Jahren Haft verurteilt. . Die DNA auf dem Lappen führte die Ermittler auf die Spur des Täters.

Frankfurter Rundschau: DNA führt zum Täter, 28. Oktober 2004

  • prostitutionmurders/de/frankfurt1996.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)