Frank Hof

Quelle: Trierischer Volksfreund

36 Jahre

Freitag, 30. Januar 2004, Wittlich

Frank Hof lebte in Hofheim (Hessen) arbeitete als Callboy für überwiegend männliche Kunden.

Am 29. Januar hatte er mit seiner Mutter telefoniert.

Der frühere LKW-Fahrer Frank Hof war seit einigen Monaten arbeitslos war. Deshalb und auch um seine Leidenschaft für das Glücksspiel zu finanzieren prostituierte er sich. Die Kripo konnte ermitteln, dass er am 30. Januar in einer Spielothek nahe seiner Heimatgemeinde in Kelkheim gewesen sein muss. Danach verliert sich seine Spur.

Die Polizei schließt einen Suizid oder freiwilliges Untertauchen aus.

Sein Auto wurde am Samstag, 13. März, 21.30 Uhr in Wittlich gefunden. Es wird davon ausgegangen, dass er es dort regulär abgestellt und abgeschlossen hat.

  • prostitutionmurders/de/frankhof.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)