Helga Matura

32 Jahre

27. Januar 1966, Gutleutstraße 85, Frankfurt am Main

[Helga] Maturas Vater war Kellner und führte später einen Tabakwarenladen, die Mutter war Hausfrau. Die Familie war römisch-katholisch. Matura absolvierte die Volksschule und erlernte anschließend den Beruf der Hutmacherin.

1952 heiratete sie den Düsseldorfer Kaufmann Horst Wanders. Ein gemeinsames Kind starb im Alter von fünf Monaten an einer Lungenentzündung, danach blieb die Ehe kinderlos. Die Ehe wurde am 27. Januar 1955 geschieden.

[Helga Sofie] Matura hatte sich seit 1953 an Misswahlen beteiligt und erhielt Aufträge als Mannequin. 1957 zog sie nach Luxemburg, wo sie unter anderem als Tänzerin und Bardame arbeitete. 1961 tauchte sie in Karlsruhe auf und wollte dort eine Judo-Schule eröffnen. Obwohl sie bereits um die notwendige Genehmigung dafür nachgesucht hatte, zog sie 1962 nach Frankfurt. Sie bewohnte dort ein Vier-Zimmer-Appartement in der Gutleutstraße 85 und fuhr einen weißen Mercedes 220 SE Cabriolet.

Helga Matura wurde am 27. Januar 1966 von Hausnachbarn in ihrem Apartment durch Messerstiche in den Hals ermordet aufgefunden.1)

Helga wurde im Februar 1966 im Beisein von weiblichen Verwandten auf einem Friedhof in Recklinghausen beerdigt.


  • prostitutionmurders/de/helga_matura.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/07/23 16:22
  • von hanna