Ilsa Soltani

Quelle: Aktenzeichen XY

39 Jahre

Montag, 5. Mai 1980, Ilsas Eigentumswohnung, Dietzenbach

Ilsa wuchs in einem bürgerlichen Elternhaus auf. Sie hatte sechs Geschwister und machte nach der Schule eine Ausbildung zur Bürogehilfin. Sie arbeitete zunächst bei einer Bank.

Ilsa ging seit mehreren Jahren im Rhein-Main-Gebiet der Prostitution nach. Sie war Mutter eines Kindes, welches aus unbekannten Gründen früh verstarb. Ihre Ehe mit einem Perser war geschieden. Sie befand sich in einer Beziehung mit einem verheirateten Mann und Familienvater und hatte einen Kinderwunsch und Ausstiegspläne. Kurze Zeit vor der Tat löste sie ein Wertpapier auf, obwohl dies mit finanziellem Verlust verbunden war.

Um ihren Kundenkreis zu erweitern schickte sie freizügige Fotos an die Adressen von Heiratsanzeigen. Am Tattag wurde sie von einem Mann in ihrer Wohnung mit einem Kerzenständer erschlagen. Er durchwühlte die Wohnung, ließ jedoch Wertgegenstände dort liegen, weshalb ein persönliches Motiv und kein finanzielles oder sexuelle Motiv vermutet wurde.

Als Täter konnte schließlich ein Familienvater festgenommen werden. Die Zeitung titelte „Noch 2 Frauen ermordet?“ Ausgang nicht bekannt.

Aktenzeichen XY ungelöst 7. November 1980 ab Minute 38

Aktenzeichen XY ungelöst 24. April 1981

Screenshot Zeitungsartikel:

Quelle: Aktenzeichen XY

Aktenzeichen XY

  • prostitutionmurders/de/ilsa_soltani.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)