prostitutionmurders:de:klara_cizig

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

prostitutionmurders:de:klara_cizig [2015/03/13 18:10] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Klara Cizig ======
  
 +[{{:​prostituiertenmorde:​de:​klara_cizig.jpg?​200 |Quelle: Aktenzeichen XY}}]
 +
 +Klara Cizig, 24
 +
 +===== Mordzeit und -ort =====
 +Sonntag, 3. Juni 1979, Gemeinde Rohrbronn, Rems-Murr-Kreis,​ Baden-Württemberg
 +===== Hintergründe =====
 +
 +Klara kommt mit 15 Jahren mit ihrer Familie als Späteraussiedlerin nach Deutschland.
 +
 +Ihr Leben verläuft zunächst unauffällig und problemlos. Sie absolviert Sprachkurse,​ besucht die Hauswirtschaftsschule,​ arbeitet in Textil- und anderen Fabriken als Fabrikarbeiterin.
 +
 +Mitte der 70er-Jahre lernt sie Rocco S(panella?) kennen. Unter einem Vorwand gelingt es ihm, sie zu täuschen und sie, teils auch mit roher Gewalt (Schläge/​Prügel) zur Prostitution zu zwingen. Rocco ist Teil eines Zuhälterrings,​ der in Gastarbeiter-"​Unterkünften"​(()) agiert, in denen überwiegend Männer leben.
 +
 +Bis ca. 1978 zwingt er sie, zwischen 20 und 30 "​Kunden"​ täglich zu bedienen. Sie "​erwirtschaftet"​ mit ihrer Prostituierung 400,00 und 600,00 DM täglich für den Zuhälterring. 20,00 DM darf sie für sich behalten.
 +
 +Versuche aus dieser Zwangslage heraus zu kommen, scheitern aus Angst vor den Zuhältern und wegen von ihne ausgeführter Gewalt gegen sie.
 +
 +Ende 1978 hat sie noch einmal genug. Sie zeigt die beiden Zuhälter Rocco Spanella und seinen Komplizen (Benito Grande?) wegen Körperverletzung und Zuhälterei an.
 +
 +Versuche, ihr Leben darauf hin in den Griff zu bekommen, gelingen nicht. Sie landet wieder im Milieu, arbeitet als Gelegenheitsprostituierte und wird anschließend von einer Freundin von Benito Grande, Marta, dazu überredet, die Anzeige gegen die beiden Männer zurückzunehmen. Marta hat das entsprechende Schriftstück,​ was dafür nötig ist, bereits vorbereitet,​ Klara unterschreibt.
 +
 +Auf der Polizeidienststelle werden die BeamtInnen stutzig und fragen Klara erneut, was nun wahr sei. Darauf hin sagt sie erneut gegen die beiden Zuhälter aus [die Rücknahme der Anzeige "​verfällt"​ offensichtlich].
 +
 +Klara ist alleine ohne Wohnsitz und vertraute Menschen. Die Mutter, zu der der Kontakt spärlich und schwierig geworden ist, nimmt sie sofort auf, als Klara darum bittet, bei ihr in der Wohnung in Nürtingen zu leben.
 +
 +Die Versuche, aus dem Milieu auszusteigen misslingen erneut.
 +
 +Am Pfingssamstag wird sie gegen 22 Uhr auf einem Parkplatz in Nürtingen beobachtet, wo sie mit zwei Männern laustark streitet. Alle 3 verlassen mit einem PKW den Parkplatz.
 +
 +Gegen 23 Uhr, eine Stunde später, wird sie in dem Lokal "Zum Trollinger"​ in Weinstadt in Begleitung mit einem Mann gesehen. Die Bedienung sagt später aus, dass beide bereits öfter für jeweils 1-2 Stunden Zeit in dem Lokal verbrachten.
 +
 +Beide verlassen das Lokal gegen 24 Uhr, wo sie zuletzt lebend gesehen wird.
 +
 +8 Stunden später, am Pfingsstonntag wird sie erhängt an einem Apfelbaum in der Gemeinde Rohrbronn (BW) aufgefunden. Es sieht zunächst nach Selbstmord aus, die Ermittlungen ergeben aber, dass Klara ermordet wurde, erst stranguliert und dann am Baum aufgehangen wurde. ​
 +
 +Der Fall ist bis heute nicht aufgeklärt.
 +===== Quellen =====
 +http://​rufmichan24.de/​index.php?​title=Sendung_vom_03.10.1980
 +
 +https://​www.youtube.com/​watch?​v=xwS2mi2Ewho&​feature=youtu.be
 +
 +https://​www.youtube.com/​watch?​v=27MIwCIgLRc&​feature=youtu.be
 +
 +http://​www.allmystery.de/​themen/​km96425
  • prostitutionmurders/de/klara_cizig.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)