Marie Theresia Nitsche

35 Jahre

21. August 1921, Lange Straße 88/89 Berlin

Marie war Köchin. Sie prostituierte sich aus finanzieller Not und Mangel an Anstellung.

Sie war eines der Opfer des Prostituirtenmörders Carl Großmann - "Die Bestie vom Schlesischen Bahnhof"

Als sie in der Paul-Singer-Straße auf Carl Großmann traf war sie gerade aus dem Frauengefängnis entlassen worden und obdachlos. Großmann tröstet sie, geht mit ihr auf den Rummel, spendiert Essen und Alkohol (er nennt sie „meine kleine Suffkuh“) und nimmt sie mit zu sich nach Hause wo er sie umbringt.

siehe Carl Großmann

  • prostitutionmurders/de/marie_theresia_nitsche.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)