prostitutionmurders:de:melanie_rottmann

Melanie Rottmann

Melanie Rottmann, 22 Jahre, Deutsche, Quelle: Hamburger Abendblatt

Freitag, 8. Juni 2001 zwischen 19.30 und 20.30, Hamburg, „Horrorhaus am Steindamm“, Steindamm 110

Melanie Rottman lag nackt auf dem dreckigen Teppich in dem kahlen Raum im Erdgeschoss - neben Scherben und einem staubigen Telefon. Sie wurde erwürgt. Melanie wurde nur deshalb so schnell gefunden, weil im sechsten Stock des Hauses, in dem Randständige und Drogenabhängige wohnen und Prostituierte mit ihren Freiern ohne Geld unterkommen, am Freitag Abend ein Feuer gelegt worden war. Auf der Suche nach dem Brandstifter entdeckte ein Polizist die Leiche. Brand und Mord hatten jedoch den Ermittlungen zufolge nichts miteinander zu tun. Simone D. (22), eine Freundin von Melanie sagt: „Wir sind alle panisch. Und traurig. Ich habe das Gefühl, dass es immer die Guten trifft.“ Melanie hatte vor zwei Wochen erst eine Drogen-Therapie beendet, es ging ihr besser. „Sie wollte sogar eine Familie gründen. Sie hatte sich verliebt, wollte einen Freier heiraten.“

Als Täter konnte vier Jahre später Uwe K. ermittelt werden, der zuvor seine Schuld immer abgestritten hatte. Er wurde durch eine Speichelprobe, die er nach einem Vergewaltigungsdelikt abgegeben hatte, eindeutig überführt. Auch wenn er behauptet das Gebäude nie betreten oder gar gekannt zu haben, haben ihn viele Zeugen regelmäßig dort gesehen. Auch der körperliche Kontakt zu Melanie Rottmann konnte durch die DNA belegt werden. Die Polizei ermittelte mehrfach gegen Uwe K. auch weil er seine Ehefrau verprügelte.

Uwe K. wurde wegen Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilt.

Zwischenzeitlich war auch Serge K., der Mörder von Maria Kuenstler im Verdacht, Melanie Rottmann umgebracht zu haben.

Das Hamburger Abendblatt schrieb nach dem Mord ausführlich über die Zustände im "Horrorhaus am Steindamm" ebenso wie der Spiegel. Es wurde 2007 abgerissen.

  • prostitutionmurders/de/melanie_rottmann.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)