Samruay Senst, geb. Longklang

Samruay Senst, 54 Jahre, Thailänderin, Quelle: Polizeipräsidium Oberfranken

54 Jahre, Thailänderin

„Som“

9. Juni 2006, Auftakt der Fußballweltmeisterschaft mit dem Spiel Deutschland gegen Costa Rica, Alsenberger Straße 42, Hof/Bayreuth

In dieser Nacht hat ein Unbekannter "Tuk" und „Som“ mit zahlreichen Messerstichen brutal ermordet. Der Hausmeister der Wohnanlage fand die blutüberströmten Leichen der aus Thailand stammenden Frauen. Er hatte die Türe öffnen lassen, weil von den Prostituierten zwei Tage lang nichts zu sehen und nichts zu hören war.

Die Polizei stellte eine 20-köpfige Sonderkommission mit der Bezeichnung „Thai“ auf, die unter Hochdruck ihre Arbeit begann. Leicht hatten es die Ermittler nicht, das Geschehen in der Tatnacht nachzuzeichnen und die Hintergründe des Verbrechens aufzuhellen. Der Doppelmörder war unerkannt verschwunden, vom Tatmesser und von den Handys der Frauen hat die Polizei bis heute keine Spur.

Vergeblich hatten Taucher die in der Nähe des Tatorts vorbeifließende Saale nach Gegenständen abgesucht, die mit dem Verbrechen in Verbindung stehen könnten. Knapp ein Jahr nach dem Mord an den beiden Prostituierten hatte die Polizei rund 1000 Männer aus der oberfränkischen Region zu einem Massengentest aufgerufen. Aber auch die Reihenuntersuchung brachte nicht den entscheidenden Hinweis auf den Täter.„ (Nürnberger Nachrichten) (15.06.2009)

Im Dezember 2006 kamen zwei Polizisten der „Soko Thai“ während der Mordermittlungen bei einem Verkehrsunfall ums Leben (Merkur Online) (12.12.2006)

Obwohl der Mordfall an „Som“ und "Tuk" in zeitlicher und räumlicher Nähe mit dem Mord an Anamaria Negoita stattfand, wird ein Zusammenhang eher ausgeschlossen

Der Mord ist bis heute nicht aufgekärt.

Aktenzeichen XY vom 31.05.2007:

Polizei: Es wird von einem gestörten Verhältnis zu Frauen ausgegangen

  • prostitutionmurders/de/samruay_longklang.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)