Simone G.

39 Jahre, Brasilianerin

15. Oktober 2010

Jülich-Welldorf

Simone G. hatte ihren Mann Heinz G. (51) Anfang 2010 erst geheiratet. Simone brachte ihren 10 Jahre alten Sohn in die Ehe mit.

Am Abend des 15. Oktober ging Heinz G. in den Keller des gemeinsamen Hauses, holte seine Pistole aus dem Waffenschrank und drohte Simone sie umzubringen, weil sie wieder ihrer alten Tätigkeit, nämlich der Prostitution in einem Erotik-Massagesalon in Mönchengladbach nachgehen wollte. Sie versuchte ihm die Waffe wegzunehmen und bekräftigte, dass sie machen würde was sie wolle. Er schoss ihr daraufhin ins Gesicht. Erst der zweite Schuss seitlich von hinten in den Nacken war tödlich.

Heinz G. war als Prokurist arbeitslos geworden. Simone G., die aus ärmlichen Verhältnissen stammte, „sei Geld sehr wichtig gewesen“.

Auf einem Straßenfest wenige Wochen vor der Tat, hatte Heinz G. seine Frau brutal an den Haaren nach Hause geschleift.

Heinz G. wurde wegen Totschlags zu neun Jahren Haft verurteilt.

  • prostitutionmurders/de/simone_g.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)