Name unbekannt

40 Jahre, Spanierin

10. Oktober 2004

Bordell „Hinter dem Bahndamm“, Zimmer 13, Düsseldorf

Die 40 Jahre alte prostituierte Frau hatte ihren ersten Kunden an jenem Tag um 4 Uhr und bereits 300 Euro n der Kasse. Den Täter hatte sie gegen 8:45 durch das Fenster angeworben.

Nach dem „Sex“ griff der Täter die Frau plötzlich an, nahm sie in den Schwitzkasten und würgte sie bis sie bewusstlos wurde. Anschließend schnappte er sich ihre bisherigen Einnahmen und flüchtete. Die Frau ließ er unbekleidet und bewusstlos in ihrem Zimmer liegen.

Als sie aufwachte, konnte sie gerade noch die Zimmertür öffnen und um Hilfe rufen. Ein Notarzt brachte sie ins Krankenhaus, es bestand zwischenzeitlich Lebensgefahr.

Der Täter, ein 18 Jahre alter Düsseldorfer, konnte bereits 2 Tage später ermittelt werden.

Die Beamten hatten den Tatverdächtigen auf Lichtbildern der Überwachungskamera (Aufnahmen beim Betreten und Verlassen des Zimmers) des Bordells wiedererkannt und sowohl seine Wohnanschrift im Stadtteil Hafen als auch seine bekannten Anlaufstellen observiert. Er konnte in einem Cafe festgenommen werden.

Der Täter war den Ermittlern wegen diverser Straftaten, darunter auch Raubdelikte, bekannt. In seinen ersten Vernehmungen räumte der 18-Jährige ein, bei der prostituierten Frau gewesen zu sein, sie körperlich misshandelt und ihr Geld entwendet zu haben.

  • prostitutionmurders/de/spanierin40.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/03/13 18:10
  • (Externe Bearbeitung)